AWO Ortsverein Föhr e.V.

Wie kommt man zu einem AWO-Ortsverein?

Das ist schon eine Weile her. 1963 trafen sich einige engagierte Leute, die beschlossen sich auf Föhr einen Ortsverein zuzulegen. Im Laufe der Zeit ist viel passiert, und es hat sich vieles verändert. Doch den Ortsverein gibt es immer noch. Er hat sich sogar ganz gut entwickelt. Zeitweise gehörten bereits 400 Mitglieder dem Verein an.

Für gewöhnlich glaubt uns ja keiner, dass wir kein Rentnerverein sind. Aber wir haben inzwischen schon viele junge Mitglieder - und wir haben jede Menge Spaß an der sozialen Arbeit.

Dann haben wir beschlossen eine größere Eigenständigkeit zu bekommen und wurden zum AWO-Ortsverein Föhr e.V.

Der nächste große Schritt war, der Erwerb der Wohnanlage in der Linge 3 in Wyk. Im Dezember 2012  erwarben wir die Wohnanlage, welche dann im Februar 2013 von uns übernommen wurde.

Seit dem betreut die "Wohn - GmbH" selbstständig die Wohnanlage, und verwaltet diese. In dem Haus befinden sich nicht nur 24 Wohnungen, sondern auch ein großzügiger Saal mit Küche, Gäste-WC und 2 seperaten Räumen, in denen regelmäßig Handarbeiten, Kartenspielen und auch größere Feste statt finden.
Die Wohnungen sind großzügig über das ganze Haus verteilt. Im Erdgeschoss befinden sich 7 Wohnungen, die über einen Außenzugang zu erreichen sind, und somit ebenerdig sind.
Die erste Etage mit 9, sowie die zweite Etage mit 8 Wohnungen, sind über den Aufzug und anschliesend dem Laubengang zu erreichen, und somit ebenfalls barrierefrei.
Den Abschluss macht eine einzelne Dachgeschosswohnung, in der dritten Etage. Diese ist ab dem zweiten Stock über einen Treppenzugang zu erreichen. Von daaus hat man den besten Überblick ;-)